"Für jeden von uns kommt eine Zeit, wenn uns
alles oberflächlich zu sein scheint - außer
die Sehnsucht der Seele ihren wahren Pfad zu finden."
SacinandanaSwami.net
Online Shop

Aktuelles

Kartik Inspiration 2019 Day 6 - Get Rid of Your Ego

Von Sacinandana Swami

Lass dein Ego los

Eine Frage, mit der sich alle Spiritualisten beschäftigen ist Folgende: Warum ist eine spirituelle Praxis manchmal absolut köstlich und erfüllend, während zu anderen Zeiten genau die gleiche Praxis gar nicht inspirierend ist, im Gegenteil, es ist sogar schwierig, dich selbst zu überreden, sie auszuführen?

Das gilt beispielsweise für Yoga. Manchmal machst du gerne Yoga, aber manchmal könnten dich nicht mal 10 Elefanten auf die Yoga-Matte ziehen. Das Gleiche gilt auch für das Chanten. Manchmal machst du dich spontan voller Energie ans Chanten, und dann gibt es wiederum Zeiten, da denkst du schon nach einer Minute: ‘Wie soll ich heute nur meine Runden zu Ende bringen?’ Alles, was wir auf dem spirituellen Pfad ausführen, ist manchmal sehr genussreich, zu anderen Zeiten aber genau das Gegenteil.

Woran liegt das? Und was können wir dagegen unternehmen? Nun, solange das Herz vom falschen Ego umgeben, ja eingemauert ist, von Neid auf andere, Stolz und Lust, kann die spirituelle Essenz dich nicht erreichen und ganz egal, was du auch machst, es schmeckt bitter. Es ist so, als würdest du Tabak kauen und gleichzeitig ein ansonsten sehr leckeres Getränk zu dir zu nehmen. Wenn du versuchst, gute, gewaltfreie Milch zu schmecken, während du Takak kaust, schmeckt die Milch bitter. Was kann man da machen? Man muss den Tabak ausspucken, sich den Mund ausspülen und dann die Milch trinken.

Das Gleiche gilt für Bhajan: du versuchst zu chanten oder andere spirituelle Handlungen auszuführen und empfindest einfach keinen süßen Geschmack: höchstwahrscheinlich musst du irgendetwas loslassen. Du musst dein falsches Ego, deinen Stolz, deine Lust und deine verschiedenen Arten materiellen Bewusstseins ausspucken.

Es gibt keine bessere Art und Weise, das falsche Ego aufzugeben, als sich in die Gemeinschaft von guten Devotees zu begeben und den heiligen Namen zusammen zu chanten. Und wenn du tanzt, dann tanze frei von falschem Ego, dass „ich nun hier tanze.” Wenn du nicht zu anderen Devotees gehen kannst, nimm dir einfach ein Paar karatalas in deinem eigenen Zimmer und singe mit einem Gefühl von Dringlichkeit im Herzen zum Herrn. Nach einiger Zeit wird das Hindernis verschwinden.

Das Wichtigste: Tu’ einfach etwas, das dich ganz intensive mit Krishna verbindet. Suche dir solche Freunde und Tätigkeiten aus, bei denen du eben dieses Ergebnis bekommst. Auf diese Art und Weise wirst du den Tabakgeschmack in deinem Mund los, damit du die Süße von bhakti wieder wahrnehmen kannst.

Soundcloud Link: https://www.sacinandanaswamipilgrimage.com/kartik-inspirations-2019/

Highlights

Sacinandanaswami Pilgrimage Sacinandanaswami Pilgrimageweiter lesen...
All content copyright (c) by SacinandanaSwami.com
Follow Sacinandana Swami on Follow Sacinandana Swami on Facebook Follow Sacinandana Swami on Twitter