"Es ist nicht so, dass wir uns nicht trauen,
weil die Dinge kompliziert sind. Weil wir uns
nicht trauen, werden die Dinge kompliziert."
SacinandanaSwami.net
Online Shop

Meditationen

Die Wirkungen reinen Chantens

Welch eine Kraft besitzt der heilige Name Krishnas? Mein Herz brennt ständig im Feuer weltlicher Wünsche, wie eine Wüste von den Strahlen der Sonne versengt wird. Während der heilige Name durch die Öffnungen meiner Ohren in das Innerste meines Herzens vordringt, überschüttet er meine Seele mit unvergleichlichem Nektar.

Aus meinen Augen fließen Ströme von Tränen, mein Körper ist völlig in Schweiß gebadet, meine Haut erbebt vor Verzückung, meine Härchen richten sich auf und mein Antlitz wird blass und farblos. Mein Geist ist der Ohnmacht nahe, ich erfahre erste Symptome der Auflösung und mein gesamter Körper wird von einer Flut ekstatischer Gefühle erschüttert.

Während der heilige Name eine derartig ekstatische Störung verursacht, überschüttet er mein Herz mit flüssigem Nektar und taucht mich in den Ozean heiliger Liebe zu Gott. Er erlaubt mir nicht, irgendetwas zu verstehen, denn er hat mich wahrhaft verrückt gemacht, indem er meinen Geist und all meine Mittel gestohlen hat.

Der heilige Name ist die Knospe der Blüte göttlicher Liebe und der Sitz erstaunlicher Geschmäcker. Wenn Krishnas heiliger Name ein wenig mehr erblüht, entfaltet er seine Kraft dergestalt, dass er dann seine eigene göttliche Form und Eigenschaften offenbart. So wird mein Herz entführt und direkt zu Krishna gebracht.

Aus Srila Bhaktivinoda Thakuras Sri Nama-Mahatmya, Verse 1, 3, 4 und 6.

All content copyright (c) by SacinandanaSwami.com
Follow Sacinandana Swami on Follow Sacinandana Swami on Facebook Follow Sacinandana Swami on Twitter